Letztes Feedback

Meta





 

Über

Ich bin ich, und genau um dies wird es in diesem Blog auch gehen. Inspiriert wurde ich wohl durch die Serie "Awkward." in der ein Mädchen in einem Blog über ihr Leben schreibt. Ich kann die Serie nur empfehlen. Nun kurz zu mir. Ich bin 17 Jahre alt und momentan sehr damit beschäftigt mich selbst zu finden. Es soll helfen alles aufzuschreiben, und da ich ein Kind der Technik bin und so auch gleich meine Tastaturschreibefähigkeit verbessern kann, mach ich dies in diesem Blog. Ich schreibe, was mir in den Sinn kommt. Manchmal ist es nur mein Alltag, oder irgendwelche philosophischen Fragen und Statements. Dass bin ich, verwirrt und verworren. ~L

Alter: 18
 


Werbung




Blog

Von Beziehungen, Akzeptanz und Selbstfindung.

Es ist nun 5 Uhr morgens und ich kann nicht schlafen. Schon verrückt, wenn man bedenkt das Heute, bzw Gestern Ostern war und ich volles Programm hatte.
Doch es hat auch sein Gutes, denn so eben war ich auf einem nächtlichen Spaziergang durch mein Dorf, habe entspannt Musik gehört, eine geraucht und über mein Leben nachgedacht.
Ich war schon immer ein Mensch der viel nachdenkt und so auch heute. In den letzten Wochen ist viel passiert. Meine beste Freundin hat sich nach langem Hin und Her von ihrem Freund getrennt und ich war die Schulter zum ausweinen. Dass heisst, eigentlich hat sie nie richtig geweint, sie hat sich mithilfe von Jungs und Parties von ihrem Schmerz abgelenkt. Dies klingt jetzt als wäre ich eine miese Beste Freundin, doch ich weiss genau dass sie das gebraucht hat. Sie ist kein Mensch der seine Gefühle offen zugibt und erst nach einer Weile hat sie realisiert, was wirklich geschehen war. Sie ist wieder Single und das verwirrt sie momentan so ziemlich. Ich, als dauer Single, verstehe sie. Ich war noch nie richtig verliebt und auch noch nie in einer Beziehung. Auch ich habe mich lange Zeit mit Parties und Flirts von diesem Fakt abgelenkt. Doch ich muss der Tatsache ins Auge blicken. Ich bin Single und momentan eher einsam.
Doch genau dies ist der Punkt. Es ist nicht nötig in einer festen Beziehung zu sein um glücklich zu sein. Es ist keine Beziehung nötig um sich nicht einsam zu fühlen. Im Gegenteil, es kostet dich nicht so viele Emotionen und Stunden der Zweifel und Herzschmerzen. Es bedeutet, dass du dich auf etwas anderes konzentrieren kannst. In meinem Fall auf die Akzeptanz, wer ich bin und wer ich sein möchte. Auch bin ich momentan der Kummerkasten jedermanns. Ich beschäftige mich mit meinen Freunden und deren Problemen. Oft geht es dabei um Jungs, doch ist es nicht so, dass man sich zu erst selber finden muss, bevor man eine richtige ernsthafte Beziehung eingehen kann?
Natürlich ist es nicht notwendig doch ein Rat welcher ich jedem meiner Freunde gegeben habe ist, sich etwas Zeit für sich selbst zu nehmen. Denn nur so kannst du heraus finden was du wirklich willst und was du brauchst.

Ich momentan brauche keine Beziehung und will such keine. Wie gesagt ich kann mich so auf anderes konzentrieren und ich würde sagen ich bin auf dem besten Weg mich selbst zu finden. Nun ja, auf jeden Fall einen kleinen Teil.
Ich bin überzeugt, dass das ganze Leben ein Prozess ist, sich selbst zu finden.
Manche schaffen dies früher, andere später.

Heute habe ich ziemlich viel über mich nachgedacht.
Ich wollte immer beliebt sein und alle sollten mich mögen. Doch jetzt mal ehrlich. Was bringt es dir wenn du 30 Freunde hast, dich aber niemandem anvertrauen kannst?

Garnichts!

Ich habe meine guten Freunde, die sich an einer Hand abzählen lassen, und ich bin stolz darauf sagen zu können, dass ich für jeden einzelnen gerne den Kummerkasten spiele. Denn ich weiss, sie würden das selbe auch für mich tun.

P,L,O Ich liebe euch wie meine Schwestern.

~L

28.3.16 05:24, kommentieren

Werbung